Archiv für Kalorien

Abnehmen durch üppiges Frühstück

Frühstücken wie ein Kaiser, zu Mittag essen wie ein König, zu Abend essen wie ein Bettler – das weiß der Volksmund zu berichten. Und auch Ernährungswissenschaftler sind sich einig, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist. Dennoch verzichten 28 Prozent der Europäer auf die regelmäßige Mahlzeit am Morgen und begnügt sich statt dessen mit einem schwarzen Wachmacher. KiloCoach-TM

In Deutschland verlassen rund 10 Prozent der Bürger das Haus mit leerem Magen. Dabei gehen Männer mit 12 Prozent häufiger leer aus als Frauen mit 8 Prozent. Rund 25 Prozent frühstücken erst auf Arbeit, weitere 25 Prozent genehmigen sich nur gelegentlich einen vollen Teller am Morgen.

Frühstücksverweigerer tun sich keinen Gefallen. So riskieren sie nicht nur leere Energietanks und damit verbunden eine schwindende körperliche und geistige Leistungsfähigkeit, sondern außerdem pfundige Spätfolgen. Denn eine Langzeit-Studie der amerikanischen „National Weight Control Registry“ belegt: Wer auf das Frühstück verzichtet, erhöht sein Risiko, übergewichtig zu werden. Sein Idealgewicht erreicht man so nicht.

Die „National Weight Control Registry“ wertet in einer Langzeit-Studie seit 1994 das Verhalten von inzwischen mehr als 5000 Menschen aus. Alle haben es geschafft, mindestens 15 Kilo abzunehmen und ihr Gewicht mindestens ein Jahr lang zu halten. Der durchschnittliche Gewichtsverlust der Studienteilnehmer liegt sogar bei 33 Kilo, die sie im Schnitt seit sechs Jahren nicht wieder angefuttert haben. Doch wie sieht ihre Erfolgsstrategie aus?

Die Auswertung von Fragebögen, die die Teilnehmer regelmäßig auszufüllen haben, ergab, dass es zahlreiche unterschiedliche Strategien im Kampf gegen die Rettungsringe gibt. Doch eines vereint die meisten Teilnehmer: Die übergroße Mehrheit frühstückt regelmäßig. Stolze 78 Prozent gaben an, das Frühstück nie ausfallen zu lassen. Studienleiter Dr. Jim Hill von der University of Colorado ist sich sicher, dass dies ein deutliches Zeichen für die große Bedeutung des Frühstücks im Kampf gegen Übergewicht ist. Untersuchungen an der Harvard Medical School und der University of Massachusetts geben ihm recht. Wer das Frühstück regelmäßig ausfallen lässt, trägt demnach ein um bis zu 450 Prozent höheres Risiko, übergewichtig zu werden. Wenn sie auch schnell abnehmen möchten, nicht das Früchstück vergessen.

Sich richtig ernähren

Von dem, was die Deutschen täglich auf ihre Teller bringen, ist bestimmt die Hälfte ungesund und nicht mehr als „Lebensmittel“ zu bezeichen. Ich muss sagen, dass das leider auch auf die Krankenhauskost zutrifft, die bei uns zubereitet wird. Es ist natürlich ein Problem, für 600 Menschen mit unterschiedlichen Diäten gesund zu kochen, aber es würde gehen, wenn man es denn wollen würde auf das Essverhalten besser aufzupassen.

Erstes Problem ist, dass zu vielen Nahrungsmitteln die Feuchtigkeit entzogen wurde, was ungesund ist. Man kann Backpflaumen zwar schön als Abführmittel verwenden, aber nicht als tägliches Nahrungsmittel. Dann sind viele Nahrungsmittel zu lange gekocht und enthalten damit kaum noch Vitamine. Weiterhin essen wir zu fett und zu salzig.

Beim Einkaufen kann man schon viel bewirken, um etwas gesünder zu essen. Erstmal vergesst ganz schnell alle Lightprodukte, denn die enthalten zwar weniger Fett, sind aber genauso kalorienhaltig wie die normalen Produkte. Dann kauft nichts, was stundenlang erwärmt wurde. Hierzu gehört vorallem Dosennahrung. Wenn ihr Fleisch kauft, dann weißes, fettarmes Fleisch und nicht die roten wie Rind oder Lamm. Bei Olivenöl entscheidet ihr euch für die kaltgepressten Sorten. Süßigkeiten lasst ihr natürlich links liegen, weil ihr wisst, dass sie voller Zucker sind. Cola wird selbstverständlich gegen eine natürliche Apfelsaftschorle ausgetauscht. Beim schlendern durch den Supermarkt bleibt ihr im Obst- und Gemüsebereich stehen und kauft euch eine Auswahl an frischen Produkten. Es kann auch tiefgefrorener Spinat sein, denn der ist besser als sein Ruf.

Bisher noch weitgehend unbekannt sind Goji Beeren. Diese Beeren Art ist ausgesprochen vitaminhaltig und werden vorallem von dem Volk der Hunzas konsumiert, die für ihre lange Lebenserwartung bekannt sind.

Ein besonderer Tip sind natürlich auch Chinesische Rezepte, aus denen sich fast immer eine gesunde und nahrhafte Speise zubereiten läßt.

Naschen

food_snack_movie_241699_l

Jeder kann erzählen was er will aber im Winter nimmt man viel mehr zu als im Sommer. Und das dank der kürzeren Tagen und niedrigen Temperaturen. Im Winter sitzen wir lieber vor Fernsehen und greifen zur Süßigkeiten & Co. danach erschrecken wir uns wenn wir auf der Waage stehen. Aber was können wir dagegegen tun? Lebensmittel essen die Fett – und Karbohydratenam sind!:

Popcorn

Popcorn ist nicht nur  im Kino sehr gut sonder auch zu Hause auf der Couch und obwohl viele behaupten, dass Popcorn dick macht, stimmt das nicht , man muss es nur richtig zubereiten können. Es ist sehr wichtig, das man davon nicht mehr als 1 kg isst, und es sollte natürliches Popcorn sein, ohne gesüßte, gesalzene Zusätze oder mit Butter. So bringen wir nicht mehr als 200-250 Kalorien in unseren Körper und weil wir  vom Popcorn auch ein Sättigungsgefühl haben, brauchen dauert es, bis wir wieder hungrig werden.

Apfelchips

Apfelritten sind sehr gesund, weil sie sehr viel Vitamin C enthalten, und unser Immunsystem stärken, und daher sind sie der beste Nachtisch im Winter. Du kannst Apfelritten auch im Geschäft kaufen oder auch selbst zu Hause machen. Wähle vier gesunde Äpfel, entferne die Kerne uns schneide sie auf und gib sie in einen Backblech das mit Backpapier belegt ist. Dann umgefähr 1 Stunde in Ofen austrocknen lassen. Wenn sie fertg sind Kannst du ein bisschen Zimt drauf tun.

Du musst auch nicht auf Kuchen verzichten wenn du abnehmen wills. Du solltest nur Kuchen backen, dessen Zutaten Diätfreundlich sind, wie z.B Kürbiskuchen

Die Kalorienbomben beim Weinachtsmarkt

girls_christmas_children_238138_l

Glühwein und Reibkuchen, lecker, das isst man ja nicht jeden Tag.

Das isst man eigentlich meistens nur während der Weinachtszeit. Gebrannte Mandeln und Makronen, lecker aber schwerwiegend.

Wir denken meistens nicht daran wie viele Kalorien die Leckereien vom Weinachtsmarkt haben.

Hier zur Erinnerung: das populäre „Ich liebe dich“ Lebkuchenherz, hat bei einem Gewicht von 200 Gramm um die 860 Kalorien. Man sollte lieber die Finger davon lassen, und es in einem Schrank aufheben, bis es ungenießbar ist. Wenn man das, dann trotzdem aufisst, kann es sein, dass man ein Problem hat…

Die nicht nur bei den Engländern beliebten Fish und Chips, die man so gerne vor den 10 Gläsern Glühwein isst, damit der Alkohol nicht so schnellin den Kopf geht und man sich nicht allzu stark vor den Kindern lächerlich macht, haben rund um die 800 Kalorien.

Ein nicht ein so fettiges Gericht, das man sich ab und zu gönnen kann, ist der Hot Dog. In ihm stecken etwa 350 Kalorien.

Kartoffelpuffer mit Apfelmus haben zusammen etwa 320 Kalorien, da der Kuchen bei der Vorbereitung regelrecht in Fett badet.

Wenn man das Gewissen nicht plagen möchte, und seinen Heißhunger trotzdem stillen will, sollte man einen Liebesapfel nehmen, der trotz Zuckerdusche nur um die 100 Kalorien hat.

Im Gegegnsatz zum Libesapfel haben gebrannte Mandeln etwa 600 Kalorien. Man sollte sie lieber angesichts der großzügigen Weinachtsstimmung teilen, denn geteiltes Leid ist halbes Leid, oder?

100 Grammm Waffeln haben rund 250 Kalorien, ohne Eis oder Sahne. Glühwein oder Eierpunsch haben rund 300 Kalorien pro Becher. Die beliebte Bratwurst hat um die 460 Kalorien, man sollte also lieber auf das Brötchen, die zusäzlich 200 Kalorien bringen, verzichten.

Ok vielleicht sollte ich jetzt aufhören, ich will ja die fröhliche Stimmung nicht verderben.

Stevia – gesund und verboten

backyard_1073862_l

Da reden alle über Gesundheit und dann wird uns verboten, was gesund ist. In Paraguay wächst eine Pflanze, deren Eigenschaften so einmalig wie wertvoll sind: sie taugt bei fast allen Gelegenheiten als perfekter Zuckerersatz und hat weder Kalorien, noch andere schädliche Nebenwirkungen. Die Firma Coca-Cola hat bereits massenhaft Patente auf verschiedene Produkte von Stevia angemeldet, doch die Oberen in Brüssel bleiben stur. Das seit den 90er Jahren geltende Import- und Verkaufsverbot bleibt bestehen. Dabei gibt es schon ausreichend Erfahrung mit dem Zuckerersatz, denn in Asien hat Stevia bereits den Siegeszug angetreten.

Stevia ist eine uralte Kulturpflanze, die bereits von den Ureinwohnern Südamerikas als Süßstoff verwendet wurde – sie gaben ihr den Namen „süßes Glück“. Die Pflanze roh genossen hat einen lakritzartigen Geschmack, der jedoch verschwindet, wenn man bei der Verarbeitung die Süßstoffe isoliert. Dieses Verfahren wird nun schon seit fast 100 Jahren im großen Stil angewendet und mir wird es immer ein Rätsel bleiben, wieso man in Europa auf Stevia verzichten will. Vielleicht gibt es ja dort eine Abneigung gegen alles was aus Südamerika kommt und man hat Angst, dass sich zwischen den Stevia-Lieferungen auch Kokain befindet. Für mich ist das die einzige logische Erklärung. Die koksenden Europaparlamentarier, ausgerechnet die, haben Angst vor eine Kokainwelle in Europa.

Tipps und Tricks um abzunehmen

salad_tools_breakfast_241200_l

Gibt es wohl eine Diät bei der man nicht gleich frustriert wird?

Natürlich gibt es sie! Hier sind einpaar Tipps, die euch helfen könnten:

Illusionen beim Essen: kannst du eine ganze Pizza nur in einpaar Minuten aufessen, und dann den ganzen Tag ein schlechtes Gewissen haben.

Du solltest versuchen, die Pizza in einem kleinen Teller zu stellen, dann erscheint sie risieg und man isst automatisch weniger. Das wird einpaar Kalorien sparen. Pizzateig Rezept findest du hier wenn du es selbstmachen möchtest.

Mäßige Portionen: wenn du selber kochst, und Essen in deinem Teller stellst, sorge dafür dass du eine mittelgroße Portion nimmst, und versuche zu vermeiden, dass du eine weitere Portion isst.

So würdest du 14 Prozent weniger Lebensmittel konsumieren.

Kleider sollten deiner Figur entsprechen: weite Kleider, xxl-Hosen bringen dir nichts.

Mit diesen Kleider wirst du nicht merken können wieviel du zugenommen hast.

Wenige Einkäufe: umso voller der Einkaufswagen ist, umso größer wird die Menge Essen die du zu dir nimmst sein. Außerdem wird dein Menü reichlicher werden, wegen der Tendenz neue Lebensmittel auszuprobieren.

Behalte die Beweise: Behalte für eine Zeit nach dem du gegessen hast die Essensreste, zum Beipsiel Pistazienschalen, lehre Flaschen, oder andere Sachen. Das wird dich daran errinern wieviel du gegessen hast. So könntest du mit 28 Prozent weniger essen.

Wenn du das schaffst könntest zwischen 10 und 20 prozent weniger Kalorien essen.

Insgesamt 100 Kalorien weniger am Tag, also nach 10 Monaten 5 Kilos weniger!

Kein schlechtes Gewissen beim Eis essen

icecream_cream_food_285947_l

Es gibt kaum Menschen die Eiscreme nicht mögen. Im Durchschnitt isst der Deutsche etwa acht Liter, auch mehr, Eis im Jahr.

Und das nur Eis aus industrieller Herstellung. Eis aus der Diele oder selbst gemacht kommt noch dazu. Meistens haben wir ( eher Frauen) ein schlechtes Gewissen, wenn wir Eis essen.

Aber Ärzte behaupten, dass Speiseeis auch gut für die Gesundheit sein kann. Es ist gut zum Sterssabbau und macht außerdem noch glücklich!

Das sind doch gute Nachrichten!

Natürlich hat es nicht nur Vorteile. Manchmal steckt im sogenannten Milcheis, gar keine Milch.

Viele fragen sich ob Schokoladeneis glücklich macht. Die Antwort ist ja, aber nur wenn es aus dunkler Schokolade ist, denn es enthält viel Kakao, und wir wissen ja schon, dass Kakako die Aminosäure Trypophan enthält, welches das Glücks-Hormon Serotonin aktiviert.

Nur privat hergestelltes Eis ist aus purer Vollmilch. In industriell produziertes Eis werden vorallem verschiedene Sorten von Fett benutzt.

Es gibt Eiscreme, dass 10 Prozent Milchfett enthält, Creme-Eis, dass 50 Prozent Milchanteil enthält, Einfacheiscreme, dass drei Prozent Milchfett enthält, Rahmeis, dass 60 Prozent Sahne enthält, Milcheis, dass zu 70 Prozent gefrorene Milch enthält, Eis dass Pflanzenfett enthält, Fruchteis, dass 20 Prozent Frucht enthält, und Sorbet, dass 25 Prozent Frucht enhält.

Milcheis hat mehrere Kalorien als Fruchteis. Eine Portion Schokoladeneis mit Vanilliesoße und Sahne hat 430 Kalorien, ein Becher Fruchteis ha nur 200 Kalorien.