Meine letzte Diät

vegetables_health_fruit_241862_l

Im Kopf beginnt alles. Diäten beginnen auch im Kopf. Man sollte damit beginnen, sich ein Ziel zu setzen. Die Latte sollte aber nicht zu hoch gesetzt werden. Denn wenn man sein Ziel nicht erreicht, hat man dann weniger Lust es wieder zu versuchen. Also muss man von Anfang an im Kopf an der Sache ran gehen.

Als Erstes muss man die ganze Ernährung umstellen. Die extra Kilos kommen nicht nur vom rumsitzen, eher von der falschen Ernährung.

Wenn man diese umstellt, muss man anfangen die restlichen Fettreserven aus dem Körper zu ziehen. Das ist aber ohne Sport unmöglich. Bewegung ist nicht nur für Abnehmen gut, es dient auch zu einer ausgewogenen Ernährung.

Als Letztes ein Tipp um satt zu bleiben:

Mit Glyx wird  glykämischer Index gemeint. Dieser Index gibt an, wie hoch der Inslulinspiegel nach der Aufnahme von bestimmten Lebensmittel, im Körper steigt. Lebensmittel mit niedrigem Glyx machen viel länger satt. Auf diesem Prinzip wurde auch die Glyx Diät entworfen. Hier einpaar Beispiele von Lebensmittel mit niedrigem Glyx:
Vollkornmüsli, Vollkornbrot ohne Zuckerzusatz, Vollkornnudeln, Vollkonreis, Hülsenfrüchte und Erbsen, Artischocken, rohe Möhren, Spinat, Auberginen, Mango, Kiwi, Spargel, Weintrauben, alle Nüsse, Aprikosen.

Hohen Glyx enhalten: Honig, Zucker, Schokolade, Eis, Ananas, Marmelade, Melonen, Dörrobst, Rosinen, reife Bananen, fettes Fleisch, Bier u.a.

Wie immer ist es aber wichtig, eine Diät mit viel Sport zu ergänzen. Dafür gibt es viele gute Sportgeräte die man ausprobieren kann! Zum bei Spiel habe ich das so gennante Thera-Band entdeckt. Ich finde es sehr interessant.

Advertisements

1 Kommentar»

  Enno wrote @

Tut mir leid, dass ich wieder meckere, aber: „Als Erstes muss man die ganze Ernährung umstellen.“ ist Unsinn. Essen macht nicht einfach satt, sondern auch glücklich. Oder unglücklich. Je nach Typ. Wenn jemandem vom Start weg eine so genannte Ernährungsumstellung verordnet wird, ist das der beste Weg, denjenigen die Diät frustriert wieder abbrechen zu lassen. Mangelernährung ist in Deutschland nahezu unbekannt. Wir können essen, was wir wollen. Die wenigsten essen NUR das falsche, sondern schlicht zu viel.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: