Harzer Käse


„Viele Steine, müde Beine, Aussicht keine, Heinrich Heine“, so dichtete besagter Poet angeblich 1824 , nachdem er den Brocken, den höchsten Berg des Harzes bestiegen hatte. Vermutlich benötigte Heine keinen „Kalorienkiller“, denn nach der Besteigung des Brockens hat man genug Kalorien verloren, doch alle anderen werden froh sein zu hören, dass Sauermilchkäse nicht nur kalorienarm sind, sondern auch noch der Verdauung helfen. Der Harzer Käse gehört zu den kalorienärmsten Käsesorten und es gibt ihn in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen und Reifestufen. Mir persönlich schmeckt er mit Kümmel am besten, aber in der Gegend um Braunschweig, wo der Harzer Käse ursprünglich herkommt, da kennt man ihn in den verschiedensten Varianten.

Wenn ich mir ein schönes Graubrot oder auch ein Schwarzbrot mit etwas frischer Butter und Harzer Käse vorstelle, dann läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Sehr gut schmeckt auch der Harzer „mit Musik“, also angemacht mit Essig und Zwiebeln, oder nach Wunsch auch mit Senf. Angeblich soll man ihn sogar warm essen können, aber das zu probieren überlasse ich dem geneigten Leser. Ich muss ja schließlich nicht für jedes Experiment herhalten, oder? Noten lernen

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: