Sauce Bernaise

Etwas erstaunt war ich schon, als ich im deutschen Fernsehen sehen musste, dass selbst gelernte Köche nicht mehr in der Lage sind eine richtige Sauce Bernaise selber zu machen. Heute kaufen selbst bessere Restaurant alles vorgefertigt und verlieren damit in meinen Augen ihre Existenzberechtigung, denn Tüten öffnen kann jeder selbst zuhause, dazu muss ich nicht teuer essen gehen.

Hier für alle, die ihre Küchenschere nicht finden und deshalb die Tütensauce nicht öffnen können:

Zu Beginn kochen wir einen trockenen Weißwein (1 Glas) mit einem Schuss Weinessig, etwas gehackten Schalotten, Estragon, Petersilie und Kerbel auf die halbe Menge ein und geben die Flüssigkeit durch ein Sieb. 250g Butter erhitzen bis sie schäumt und lassen sie klären, da wir nur das reine Fett benötigen. Wir benötigen nun ein Wasserbad, das nur leicht kocht. 3 Eier trennen, das Eigelb in den Topf geben und mit 3 EL Wasser gut verrühren, bis die Masse cremig ist. Nun vorsichtig die geklärte Butter hinzugeben und zu einer homogenen Masse verrühren. Das Wasser darf nur so warm sein, dass die Masse nicht gerinnt. Sauce mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Kenner werden wissen, dass wir nun eine Sauce Hollandaise haben. Für die Sauce Bernaise geben wir nun den am Anfang gekochten Sud aus Weißwein hinzu und mischen noch etwas gehackte frische Kräuter unter.

Die Sauce Bernaise eignet sich wunderbar für gebratenes Fleisch, Gemüse wie Brokkoli oder Blumenkohl und für Fischgerichte.

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: