Lachscremesuppe mit Krabben

Als Vorspeise oder als Hauptgericht, eine schöne Fischsuppe zusammen mit etwas Baguette und einem schönen Weißwein kann die Laune schon anheben, besonders wenn sie selbstgemacht ist. Eins meiner Hobbys ist es nachzukochen, was mir besonders gut geschmeckt hat, wenn ich auswärts essen war. Natürlich besitze ich den Ehrgeiz selber herauszufinden, wie das Gericht zubereitet wurde, denn ein Koch wird seine wahren Geheimnisse eh nicht preis geben. Dieses Rezept habe ich in einem Restaurant in Kühlungsborn an der Ostsee gefunden und ich war so begeistert, dass ich mich sofort nach meiner Rückkehr daran gemacht habe, es aus der Erinnerung nachzukochen.

Für 4 Portionen benötigt man 500g Lachsteaks. Der Fisch wird großzügig filetiert, so dass neben Gräten und Haut auch noch ein wenig Fleisch übrigbleibt. Aus den Fischabfällen kochen wir einen schönen Fond mit Zwiebeln, Möhren, Lauch und Sellerie. Zum Würzen sind Salz und Pfeffer ausreichen. Anschließend machen wir eine Mehlschwitze und gießen diese mit dem Fond auf. Mit 250ml Kochsahne und 250ml Kefir verfeinert soll die Suppe nun etwa 20 Minuten einkochen. Zum Schluss geben wir den restlichen Lachs gewürfelt hinzu, lassen das Ganze noch etwa 10 Minuten köcheln. Serviert wird die Suppe mit Ringen vom grünen Teil des Zwiebellauchs, etwas geraspelter Möhre und einem oder zwei EL frischer Nordseekrabben. Die Erdkundler werden gemerkt haben, dass ich in Kühlungsborn keine Nordseekrabben in der Suppe gefunden habe, dort wurden Miesmuscheln verwendet, ws mich aber nicht überzeugt hat.

Ich wünsche guten Appetit

Advertisements

1 Kommentar»

  Stephanie Falke wrote @

Ich liebe Fisch und Meeresfruechte und dieses Rezept fand ich koestlich.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: