Orientalische Küche

Was ich ganz besonders liebe, wenn ich mal wieder bei meinem Lieblings-Libanesen vorbei schaue, dass ist neben der geradezu familieren Atmosphäre die wunderbare Erfindung, dass ein Gericht nicht nur aus Fleisch, Gemüse und Sättigungsbeilagen bestehen muss, sondern das unzählige kleine oder größere Schalen den Tisch zieren, deren Inhalt für uns Deutsche so ungewöhlich wie auch verlockend ist.

Gewürze sind aus den orientalischen Küchen nicht wegzudenken und bilden die Grundlage für jedes Gericht, was natürlich nicht verwunderlich ist, denn ob nun Persien, Indien oder Nordafrika, als Gewürzlieferanten spielte der gesamte Orient immer eine herausragende Rolle. Von Chili, Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander, Kardamom, Safran, Minze, Ingwer, Zimt und Anis bis hin zu unzähligen Gewürzmischungen, deren bekanntester Vertreter das Curry ist, geben die Gewürze den Gerichten ihren typischen Geschmack.

Temperaturbedingt werden in den warmen Ländern die traditionellen Speisen länger gegart als bei uns, denn die Verderblichkeit von Speisen spielte früher, aber auch heute noch, eine große Rolle. Nicht zuletzt deshalb ist Moslems der Verzehr von Schweinefleisch untersagt, da die Gefahr einer Salmonelleninfektion ungleich höher ist als bei uns. Diverse Zubereitungen von Lamm- oder Rindergulasch spielen die zentrale Rolle, aber auch Grillfleisch oder –fisch gehört untrennbar zur Küche der Ländern um Euphrat und Tigris, Während bei uns viele frische Gemüse auf den Tisch kommen, ist das Gemüse in der orientalischen Küche oft in Öl eingelegt und vorher lange gegart worden. Klassische Beispiele sind hier das Humus, der Kichererbsenbrei oder eingelegte Paprika. Man kann auch Gurken und Tomaten, ja inzwischen sogar Blumenkohl, als eingelegtes Gemüse finden, das in einer Salz-Essiglake seinen typischen säuerlichen Geschmack erhält.

Typische Beilagen der orientalischen Küche sind Couscous und Bulgur, ein Hartweizengries, der nicht gekocht sondern gedämpft wird. Natürlich ist auch Reis fast überall auf der Speisekarte zu finden, der gerne locker und nicht klebend gekocht wird. Basmati-Reis ist wohl die Sorte, die sich dafür am besten eignet. Der Basmati-Reis wird original zubereitet erstmal für einige Stunden in lauwarmen Salzwasser eingelegt, dann kurz gekocht und anschließend im Topf gedämpft. Die Zubereitung ist ein kleines Geheimnis und benötigt etwas Übung, denn der Koch muss lernen, durch ein leichtes Klopfen am Topf zu erkennen, ob der Reis fertig ist, da beim Öffnen des Deckels den Dampf entweichen würde.

Wer Lust hat, der kann ja auch zuhause mal einen orientalischen Abend machen, denn viele traditionelle Gerichte sind einfach zuzubreiten und auch wenn natürlich kein orientalischer Koch seine wahren Rezepte und Gewürze preisgibt, so kann man mit etwas Geschick auch selber beachtliche Gerichte aus den Ländern von 1001 Nacht zaubern.

Advertisements

6 Kommentare»

  Astridy wrote @

Auf der imedo Seite habe ich manche orientalische Gewuerze gefunden die auch als Heilmittel benuetzt werden. Viel Spass beim Lesen!

  Sevta wrote @

Orientalische Gewürze sind einfach wunderbar und lecker! Ich esse sehr viele Gewürze. Ohne sie könnte ich kaum essen. Die Speisen hätten kein Geschmack. Vielen dank für den Tipp Astridy! Der Beitrag ist sehr intressant!

Grüsse

  Astridy wrote @

Echt, ihr habt mich neugirig gemacht :)un d habe den Beitrag und auch Astridys Tipp gelesen, echt toll, ich bin auch ein Gewuerze-Fan und esse Salzig und Pikant, denn aderseits schmeckt mir nicht. Wusstet ihr aber dass Scharfes essen gut fuer die Figur macht? 🙂 Also, wenn jemand sagt iss nicht mehr so scharf, dein armer Magen, antworte ich dass ich es fuer meine Figur esse. :))

  Stefi wrote @

Leider darf ich pikante Speisen nicht Essen. Mein Leber ist krank und der Arzt erlaubt mir nicht mehr Gewürze zu essen. Ich hoffe ich werde das schaffen! Drück mir, bitte, die Daumen fest…!!!

  Sevta wrote @

Einmal pro Woche gehe ich in einem orientalischen Restaurant. Ich mag sehr viel diese Spiese, weil die Gewürze etwas Spezielles haben.
Machen sie das auch! Ich empfehle es euch…
Tut mit leid für Stefi 😦

  Gewürze Shop wrote @

Gewürze sind einfach das i-Tüpfelchen in jedem Essen. Nicht nur der Geschmack machen die Gewürze aus, sondern auch der herrliche Duft. Esist schön, jeden Tag diese Vielfalt geniesen zu können. UNd Astridy kann ich mich nur anschließen. Scharf ist immer gut.

Grüße
Ronny


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: