Warum wir kein Meerwasser trinken können

 

Seevögel trinken Meerwasser und Fische tun es auch, doch für den Menschen ist es in großen Mengen tödlich. Das liegt daran, dass unsere Nieren nicht leistungsfähig genug sind, um den Salzgehalt des Wassers an den Saltgehalt des Blutes anzupassen.

Thomas de Padova
27.8.2008 0:00 Uhr

Seevögel können mithilfe von speziellen Drüsen in ihrem Schädel das überschüssige Salz entfernen und Fische benutzen ihre Kiemen als Meerwasserentsalzungsanlage. Wären wir ähnlich ausgestattet, wären alle Wasserprobleme der Menschheit gelöst. Aber das Meerwasser bleibt für uns ungenießbar.

Die Salzkonzentration im Meer kann bis zu 39 Gramm je Liter betragen, in unserem Blut hingegen befinden sich nur etwa neun Gramm pro Liter. Unser Körper reguliert den Salzhaushalt über die Nieren, die in ihren unzähligen kleinen Blutgefäßen das Blut reinigen und wertvolle Bestandteile werden zurückgewinnen. So enthält der Harn in der Regel weder Fette, Eiweiße noch Zucker. Auch der größte Teil des Wassers wird zurückbehalten. Allerdings können die Nieren keinen beliebig stark konzentrierten Urin erzeugen und brauchen daher immer ausreichend ungesalzenes Wasser. Je mehr Salz wir aufnehmen, umso mehr Wasser ist nötig, um dieses auszuschwemmen. Deshalb haben wir nach einem salzigen Essen auch mehr Durst.

So absurd wie es klingt, dass die meistens Menschen in der Wüste ertrinken und nicht verdursten (kein Scherz!) so sinnlos klingt es auch, dass man als Schiffbrüchiger verdursten kann, aber es ist so. „Um das Salz wieder loszuwerden, greift ihr Körper auf die Wasserreserven in den Zellen zurück“, sagt Ulrich van Laak vom Schifffahrtmedizinischen Institut der Marine in Kronshagen bei Kiel. Der so erlittene Wasserverlust schadet den Zellen, am schnellsten denen des zentralen Nervensystems. „Die Betroffenen werden unruhig, fangen an zu halluzinieren und fallen ins Koma“, sagt der Mediziner. Für Schiffbrüchige ist die Versuchung sehr groß, dem Durstgefühl nachzugeben und Meerwasser zu trinken, doch die einzige Chance besteht darin, auf Regen zu warten, Tau einzusammeln oder Fische zu fangen.

Advertisements

7 Kommentare»

  Julia B wrote @

Diesen Beitrag finde ich super interessant. Deswegen sagen immer die Ärzte, dass wir nicht so viel Salz essen sollten. Ich, z.B., streite mit meiner Mutter, weil ich zu viel Salz esse und nicht so viel Wasser trinke. Ohne Salz schmeckt das Essen einfach nicht :p

Liebe Grüsse

  Sevta wrote @

:)) Wenn ich Meerwasser trinken könnte, hätte ich sehr viel Geld gespart.

Gruss

  laborratte wrote @

Sehr interessanter Artikel. Hat mich schon immer interessiert. Weiter so 😉

  Astridy wrote @

Mir persoenlich gefaellt dein Bild sehr,es entspannt mich so, bezuelgich dem Tehma, ich habe mir nie die Frage gestellt warum man Meereswasser nicht trinken kann. 🙂

  Astridy wrote @

Ich auch nicht, warum sollte ich mir eigentlich so eine Frage stellen ?:))

  Biank wrote @

Wie wir sehen koennen stellen sich manche diese Frage 🙂 Also gut dass jemand uns eine wissenschaftliche Erklaerung gegeben hat. Gruss

  Josef W. S. wrote @

Das Essen schmeckt mit Salz einfach besser. Da kann ich nichts gegen machen.

Gruß
Josef


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: