Überbackene Fleischbällchen in Tomaten-Sahnesauce

Manchmal haben ja auch unsere Nahrungsmittelweltkonzerne ein paar gute Rezepte auf ihren Futtertüten notiert, woman zuerst nicht rechnet, weil Nestlé & Co ja eher für niedrige Lebensqualität und schlechten Geschmack stehen. Auf der Rückseite einer dieser Tüten, mit denen man sonst für gewöhnlich versucht seine Familie zu vergiften, ist mir, vielleicht versehentlich abgedruckt, ein leckeres Rezept in die Hände gefallen. Natürlich habe ich nicht den Inhalt der Tüte verwendet, sondern die Zutaten selber zusammen gestellt.

Wie jeder seine Hackfleischbällchen macht, das sei ihm selbst überlassen, den Rest bestimme ich 🙂 Die Bällchen sollten aber nicht zu groß sein, denn sonst tauchen sie später zuwenig in die Sauce ein. Wir haben bei uns in den Fleischteig immer noch gekochten Reis gegeben, das hat erstens die Wirkung, dass die Bällchen schön locker bleiben und außerdem ist es ja bekanntlich gesünder, nicht so viel Fleisch zu essen.

Für die Sauce nimmt man bei zwei Personen 250 ml süße Sahne und eine kleine Dose Tomatenmark, verührt beides gut miteinander und würzt alles mit Salz, Pfeffer, Paprika, Chilipulver und Oregano. Wenn niemand hinschaut, dann gebe ich auch noch einen halbenTeelöffel gekörnte Brühe hinzu. Anschließend wird die kalte Sauce in eine Auflaufform gegeben, die Klöße werden hineingelegt und das Ganze zusammen etwa 25 Minuten gebacken. Um den Geschmack der Sauce noch zu verstärken und weil ich Zweibeln liebe, lasse ich immer noch halbierte Zwiebeln mitbacken.10 Minuten vor dem Ende bedeckte ich die Fleischbällchen mit Mozarellascheiben, der am Ende eine leichte bräunliche Farbe bekommen soll. Ein Stückchen Baguette und ein trockener Rotwein runden das Gericht ab.

Advertisements

4 Kommentare»

  PetraHenning wrote @

Mann schaut das lecker auuuus! Mir schmeckt sicherlich die Sauce mehr als die Fleischbaellchen, weil ich Fleisch nicht so gerne esse. 🙂

  Jmu wrote @

Mir regnet es im Mund!

  Astridy wrote @

Auf dieser Seite wuensch ich mir immer das man die Bilder kosten koennte :))

  Biank wrote @

Gut dass ich Fleisch gar nicht esse 🙂 Den sonst musste ich mit Jmu zustimmen 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: