Lachslasagne

Eines meiner Lieblingsrezepte ist diese Lachslasagne. Man kann sie warm oder kalt essen, als Hauptgericht oder als Vorspeise, ganz egal, es ist immer ein Highlight und selbst Leute, die sonst kein Fisch mögen sind begeistert.

Ich verzichte bei diesem Rezept auf Mengenangaben, denn es ist jedem selber überlassen, wie genau er die Zutaten dosieren möchte. Ich mag die Sauce eher scharf, mit etwas Chili, andere bevorzugen die milde Variante. Wichtig ist, dass nicht zu viel Flüssigkeit auf die Lasagne kommt, denn sonst wird sie matschig und hat für mich nichts mehr mit einer Lasagne zu tun. Ich hasse nichts mehr als diese schwimmenden Nudelscheiben beim Italiener, wo man nicht weiß, ob man nun eine Suppe oder ein Auflauf vor sich hat.

Ich nehme ungekochte fertige Lasagnescheiben, koche mir eine Tomatensauce mit frischen Zwiebeln, frischen Tomaten, Salz, Pfeffer und der Hälfte des Lachs. Nach etwa 20 bis 30 Minuten sollte die Flüssigkeit verkocht und die Sauce schön fest sein. Am Ende gebe ich noch etwas frisch gepressten Knoblauch und etwas frischen Dill dazu. Wie gesagt ist es jedem überlassen, ob er hier auch noch Chilischoten verwendet. Die Sauce lasse ich anschließend kalt werden.

Im nächsten Schritt schneide ich den restlichen Lachs in kleine Würfel (etwa 1 cm) und rühre ihn unter die kalte Sauce. In eine Auflaufform lege ich eine Schicht Scheiben Lasagne und bestreiche diese so dünn wie möglich mit der Tomaten-Lachssauce. Man sollte dabei darauf achten, dass man bis zum Rand der Lasagne geht, aber nicht darüber hinaus. Jetzt kommt wieder eine Schicht Lasagne usw, bis die Zutaten aufgebraucht sind. Oben muss natürlich am Ende eine Schicht Sauce sein. Auf die Sauce lege ich Scheiben von Mozarella und gebe den Auflauf in den vorgeheizten Ofen. Nach ca. 15 Minuten bestreue ich den Auflauf noch mit geriebenem Parmesankäse und überbacke ihn noch weitere 15 Minuten. Ist zur Seite keine Flüssigkeit ausgetreten und der Lasagneteig ist trotzdem al dente, dann haben sie alles richtig gemacht. Ein frischer Salat dazu, einen schönen trockenen Rotwein, vielleicht etwas Baguette und das perfekte Dinner kann beginnen.

Guten Appetit

Advertisements

4 Kommentare»

  Juergen wrote @

Lasagne kann ich allein nicht vorbereiten. Ich gehe lieber in einem italienischen Restaurant.Mir gefallt es auch mit Spinat 🙂

  Fredy wrote @

Wenn du LACHlasagne sagst denke ich an eine Lasagne die lacht oder lache ich nachdem ich die Lasagne gegessen habe? :))

Liebe Grusse

  Luana35 wrote @

Witzig,ich dachte nicht das Lachlasagna solche Folgen haben kann. Ich dachte nur dass sie mir sehr schmecken wird. 🙂 Gruss!

  Amanda20 wrote @

Lasagna ist einer meiner Lieblingsspeisen 🙂 Denn man kann sie egal an welchem Erreigniss essen, Vorspeise oder Nachspeise.. aber von der Lachslasagna habe ich jetzt zum ersten Mal gelesen und bin gespannt wie es schmeckt. 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: