Es kommt nicht auf die Länge an…

Beim Kochen trifft dieser Spruch nicht zu, denn je kürzer ein Lebensmittel gegart wird, umso gesünder ist es, da weniger Vitamine verloren gehen. Natürlich ist nicht nur die Dauer von Bedeutung, sondern auch die Art der Zubereitung. Für Gemüse sollte man so wenig wie möglich Wasser verwenden, am besten werden Gemüse gedünstet. Bei Karotten reicht es z.B. aus, sie in kleine Streifen zu schneiden und kurz in wenig Butter anzubraten. Sie haben dann den besten Geschmack und den höchsten Anteil an verbliebenen Vitaminen und Nährstoffen. Beim Blumenkohl kenne ich es von meiner Großmutter noch, dass wenigstens hinterher der Fond als Suppe verwendet wird, aber noch besser ist es, nur im Dampf zu garen. Wer keinen entsprechenden Topf hat, kann das Gemüse auf ein Küchenhandtuch legen und dieses über einen Topf mit kochendem Wasser spannen. Meistens ist sogar noch Platz um den Deckel drauf zu legen, was die Garzeit verkürzt.

Advertisements

3 Kommentare»

  Fredy wrote @

Danke fur die Tipps… Leider schemeken mir unorbereitete Gemuse und Obst nicht. Salate esse ich sehr selten…

Gruss

  Amanda20 wrote @

Man sollte diese Tipps wirklich beachten, und mehr auf unsere Gesundheit sorgen! Ein Salat schmeckt vieeeel besser als ein Burger und tut uns auch gut. 🙂

  Jmu wrote @

Es waere gut, wenn jemand auch auf diese Tipps achten koennte, oder besser gesagt wenn mehrere diese Tipps in Acht nehmen. Alles Gute!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: